1904
am 03. August gründen 19 junge Leute den SC Hellas Magdeburg tritt Hellas in den Deutschen Schwimmverband ein
- bereits 40 Siege bei deutschen Wettkämpfen
- Dezember erste Spiele der Wasserballmannschaft

1906
mit 91 Siegen bereits erfolgreichster Verein im Deutschen Schwimmverband

1908
Hellenen nehmen erfolgreich an den Olympischen Spielen in London teil (1x Gold, 1x Silber)

1909
Hellas findet seine sportliche Heimat im "Hellas-Bad" in Magdeburg

1910
Weltrekord über 200 m Rücken durch Gerhard Arnold in 2:59,8

1912
Weltrekord über 100 m Freistil durch Kurt Bretting in 1:02,4 als erster Deutscher, 1x Bronze bei den Olympischen Spielen in Stockholm

1919
der Hellas erringt seinen 1700. Sieg

1925
die Tennisabteilung erhält eigene Plätze

1926
Erich Rademacher, damals erfolgreichster deutscher Schwimmer, "erobert" Amerika

1928
wieder Medaillen bei den Olympischen Spielen in Amsterdam (1 x Gold, 1 x Silber)

1930 - 1942
insgesamt 30 deutsche Meisterschaften für den erfolgreichsten Schwimmverein Deutschlands

1943
der 5000. Sieg in einem offiziellen Wettkampf, dazu 2 deutsche Meisterschaften

1945
der SC Hellas darf nicht mehr am aktiven Sport in der sowjetischen Besatzungszone teilnehmen, Auflösung der Wettkampfmannschaften, die Aktiven schlossen sich anderen Vereinen an und bleiben erfolgreich

1949 -1958
25 deutsche Meisterschaften

1949 -1954
15 DDR-Meistertitel, davon 5-maliger Wasserballmeister (1949-1954)

bis 1990
der SC Hellas Magdeburg als Traditionssportverein arbeitet mit Sitz in Braunschweig weiter